Alle aufgeführten Teile sind leicht nachzubauen. Auf Nachfragen der Kolleginnen und Kollegen können Sie die wichtigsten Teile des magnetischen Stativsystems aber auch fertig montiert zum Selbstkostenpreis erwerben (zum Minikatalog mit Bestellung [655 KB] ).

ACHTUNG: Neue FAX-Nr. 03222 686 776 9



"Leicht und luftig"

Beispiel eines Versuchsaufbaus (Gasentwicklung) 



Jeder, der schon einmal einen etwas umfassenderen Aufbau mit medizintechnischen Geräten, wie Spritzen, Dreiwegehähnen etc., zusammengestellt hat, kennt die Schwierigkeiten:



Probleme

Der filigrane und graziös anmutende Aufbau wird von den wuchtigen Stativen zunichte gemacht

Die Größe der Stative steht in keinem Verhältnis zu der der verwendeten Miniaturgeräte

Der Blick wird durch das Stativmaterial vom Wesentlichen abgelenkt

Farbige Hintergründe zur Stärkung des Kontrastes lassen sich nur schwer anbringen

Die räumliche Enge macht es besonders ungeübten Schülern fast unmöglich, nachträgliche Korrekturen vorzunehmen



Kurz gesagt: Flexibilität und Übersichtlichkeit sind nicht gegeben. Dies bezieht sich natürlich auf viele ähnliche, im täglichen Chemiealltag vorkommende Situationen. Hier kann ein magnethaftendes Stativsystem Abhilfe schaffen.
Der Autor hat bei der Entwicklung dieses Systems den Schwerpunkt auf die Verwendung in Schülerübungen gelegt.
Parallel dazu hat Th. Grofe (Lüneburg) seine "Versuche an Weißwandtafeln" entwickelt. Dabei legte er besonderen Wert auf die übersichtliche Darstellung von Demonstrationsexperimenten. "Chemische Experimente an Magnettafeln - Eine faszinierende Technik mit vielen Vorteilen" (Th. Grofe und B. Beyer-Eversen, PdN 4/59 2010, S.16 -18).

Eine ähnliche Art der Präsentation findet sich im Minilabor Klassik" von Zinsser und als Metalltafel bei der Fa. Conatex.



Vorteile des magnethaftenden Stativsystems (Grofe)

Schneller und variabler Aufbau der Versuchsapparaturen

Weißwandtafeln stellen Rahmen und Hintergrund dar, dadurch Fokussierung des Blickes auf das Wesentliche

Versuchsaufbau wirkt ästhetischer als ein Versuch im Stativgewirr

Der einfarbige Hintergrund erleichtert die Beobachtung

Farbänderungen und geringfügige Änderungen bei dem Versuchsaufbau kommen besser zur Geltung

Beschriftungen erfolgen schnell durch vorbereitete Schildchen oder handschriftlich durch Boardmarker

Ein Leuchtpult kann farbige Lösungen durchstrahlen, dadurch bessere Beobachtung von Farbänderungen



Die Bausteine

 

Magnetisches Stativ Aus Alu-Profilen und Flachgreifermagneten lässt sich ein stabiles Haltestativ erstellen

 

Experimentierplatten bestehen aus pulverbeschichteten Stahlplatten oder Whiteboards

 

Magn. Federklemmen sind unverzichtbares Hilfsmittel zur Fixierung von Versuchsapparaturen

 

Magn. Arbeitsbühne Sollen Bechergläser o.ä. an die "weiße Wand" gebracht werden, so sind Arbeitsbühnen unbedingt notwendig.

 

Magn. Magnetrührer Ein Mini-Magnetrührer im Selbstbau!

 

Magn. Elektrodenhalter Elektroden werden mit einer Krokoklemme kraftvoll gefasst und die elektrische Verbindung sicher hergestellt

 

Magn. Leitfähigkeitsprüfer Ein Leitfähigkeitsprüfer aus Bleistiftminen und Lüsterklemmen.

 

Magn. Leuchtschirm Ein Leuchtschirm sorgt für die notwenige Hintergrundbeleuchtung bei farbigen Lösungen

 

Magn. Sammelsurium Bezugsquelle